Allgemein

Tour durch die Südsee 2022

Beim Gedanken an die Südsee denken fast alle an blaues warmes Wasser, schöne Wellen, lange Sandstrände, gutes Wetter, Palmen, Strandbar, …

Wir haben eine Südsee fast vor unserer Haustür. In Dänemarks südfünischen Inselmeer kann fast Südseefeeling aufkommen. Es gibt schönes warmes Wasser, Sandstrände und wir hatten auch Glück mit dem Wetter. Ich reiste schon ein paar Tage vorher an und die Ostsee zeigt mir erst einmal, was sie kann. Wind und Wellen mit 5-7 Beaufort machen nicht jedem Spaß, aber am nächsten Tag war wieder alles ruhig und bei angenehm warmen Luft- und Wassertemperaturen konnte die erste Erkundungstour durch die Südsee starten. So habe ich mir vor dem eigentlichen Tourstart schon mal ein paar Inseln und einfache Übernachtungsplätze, sowie deren sanitäre Ausstattungen angesehen.

          

Zum Start der Tour probieren alle noch einmal die Wiedereinstiege nach einer Kenterung aus. Auch wenn es für den Einen oder Anderen etwas Neues ist, klappt es bei allen. Nun können wir die Kajaks beladen und bedenkenlos die Tour zu den Inseln der Südsee starten.

          

Viele Inseln haben schöne Rast- und Übernachtungsplätze und wer einen Spaziergang in den Pausen zum Inselinneren macht, kann immer etwas entdecken. Wir übernachteten auf schönen einfachen eingerichteten Plätzen, die meist nur mit einer „Kasse des Vertrauens“ ausgerüstet sind.

                

    

Wir kehrten schon etwas früher zu unserem Startcampingplatz zurück, da Thor (der Wettergott der Wikinger und Germanen) schon den nächsten starken Wind zu uns gesandt hatte. Wir wollten nichts riskieren und sahen uns mit unserer Entscheidung am nächsten Tag bestätigt. Selbst an dem Wind abgewandten Inselseiten mussten wir uns auf dem Meer noch gut anstrengen. So nutzten wir die Zeit und besuchten die Stadt Svendborg, in der aktuell ein Sportfest stattfand. Man hatte das Gefühl, ganz Dänemarks hatte sich versammelt und zeigt, dass Sport auch Spaß machen kann. 

    

Die nächste Tour ist schon in Planung …